Wer mit Aaron Ciechanover im Gespräch ist, lernt, der Weg zum Erfolg kann steinig sein, v.a. aber kann er irgendwann sehr holprig begonnen haben… in seinem Fall fast auf der Straße.  Auch Arieh Warshel war es nicht gewohnt, das ICH in den Vordergrund zu stellen – er wuchs in einem Kibbuz auf und erzählt augenzwinkernd, er sei vermutlich der einzige Nobelpreisträger mit dieser Vita. Michael Levitt – auch er bekam den Nobelpreis. Alle haben eines gemeinsam: Jüdische Wurzeln und ein Familiengeschichte, die aus Flucht, Vertreibung, einem Neustart in Israel bestand und mit dem großen Willen verbunden war: Das Land und das eigene Leben neun aufzubauen.  Ein Beitrag – gesendet in DLF Kultur „Aus der jüdischen Welt“

Foto: Prof. Avram Hershko, Juni 2022 in Lindau